info@michaelafilm.de

News

"Alles auf Anfang, Klappe und Action ..."

Endlich ist die Homepage fertiggestellt, die für alle Interessierten jegliche Informationen zum Kurzfilmprojekt „Michaela“ bereitstellt.

Mittendrin statt nur dabei – mit dieser Website halten wir euch auf dem neusten Stand. Bald erhaltet ihr hier einen exklusiven Blick hinter die Kulissen, erfahrt alles über die neusten Basteleien der Postproduktion und bekommt natürlich als erste das Datum der Premiere mitgeteilt. Auch News der vergangenen Tage bleiben dabei nicht außen vor. Sollte sich der ein oder andere beispielsweise fragen, was so ein Hausbau im Wald an Schweiß und Nerven kostet und ob er sich wirklich lohnt, dann wird er hier im Laufe der Zeit bestimmt eine Antwort finden.

Im Moment stecken wir, das Team hinter und rund um „Michaela“, mitten in der Sichtung des gedrehten Filmmaterials. Seit am 23.08.2013 die erste Klappe geschlagen wurde, läuft das Projekt auf Hochtouren. Inzwischen ist „Michaela“ sogar abgedreht und die Herren der Postproduktion stehen in den Startlöchern. Es gibt also noch einiges zu tun. Da wir aber nicht alles alleine stemmen können, ist eure Unterstützung gefragt.



Ihr könnt uns und „Michaela“ auf die Sprünge helfen.

Erste Hilfe leisten – Dein Klick für Publicity!

Hier gilt: Wenn du mithelfen willst, dann like, teile und empfiehl uns fleißig. Wir freuen uns, dich und jeden deiner Freunde auf die „Michaela“-Facebookseite und vor allem zu unserer Kampagne auf Indiegogo einzuladen.

Finanzspritze geben und Dankeschön erhalten.
Es muss noch einiges finanziert werden. Über Indiegogo kannst du uns entsprechend deiner eigenen Möglichkeiten mit Finanzspritze unter die Arme greifen. Natürlich gehst du dabei nicht leer aus. Auf Indiegogo findest du jede Menge Perks, die du für deine Spende als Dankeschön erhalten kannst.

http://www.indiegogo.com/projects/michaela
http://www.facebook.com/pages/Michaela/214235218748766
Wir nehmen deine Hilfe dankend an!

So viel zum ersten Projektpost. Für uns heißt es raus aus dem Wald und ran an den ersten Rohschnitt.
Seid gespannt, wir sind es auch!
Los gehts.

Eurer „Michaela“-Filmteam!

Synopsis

Synopsis

In einem minimalistischen Waldhaus lebt die junge Künstlerin Jasmin (gespielt von Johanna Garth) mit ihrer Zwillingsschwester Michaela. Bei einer Kunstausstellung lernt Jasmin den Geschäftsmann und Kunstliebhaber Sebastian (Christian Senger) kennen, der Interesse an Jasmins Kunst äußert.

In ihrem Waldhaus wird Jasmin von Sebastian vergewaltigt, jedoch kann Michaela die Vergewaltigung abbrechen und Sebastian überwältigen.

Gefesselt in einer Ecke des Hauses leugnet Sebastian plötzlich Jasmin vergewaltigt zu haben, während die Schwestern überlegen was sie mit ihm anstellen sollen.
Jasmin sieht sich durch Sebastian mit ihrer traumatischen Vergangenheit konfrontiert und gerät in einen Zwiespalt zwischen Realität und Albtraum, aus dem sie versuchen muss zu erwachen.

Intention

Intention

In „Michaela“ geht es um die junge, charakterlich gebrochene Jasmin, die zur inneren Stärke finden muss, um sich ihrem Leben wieder stellen zu können.

Selbstbewusstsein und Mut sind auch in unserer heutigen, aufgeklärten Gesellschaft nicht selbstverständlich, weshalb Jasmin mit dem ihr selbst auferlegten Kampf eine deutliche Metapher für unsere Gesellschaft ist.

Trotz seiner ernsten Thematik erhebt „Michaela“ nicht den Anspruch eine Zeigefinger-Funktion auszuüben. Inszeniert mit abstrakten Bildern muss dieser Film den Zuschauer zugleich schockieren und ebenso faszinieren. Ein solcher Film will Verwirrung stiften, aber auch die Möglichkeit bieten, hinter die komplexe Fassade eines gebrochenen Wesens zu sehen.

Unser erklärtes Ziel ist es, einen spannenden Unterhaltungsfilm zu schaffen, der aber auch die Chance zur eigenen Interpretation bietet.

Kooperation

Kooperation

Der Kurzfilm „Michaela“ ist eine Koproduktion zweier Hochschulen aus Baden-Württemberg. Beteiligt sind die Hochschule der Medien in Stuttgart ebenso wie die Hochschule Offenburg.

Die Besonderheit liegt darin, dass das Filmteam sich größtenteils aus Master- und Bachelorstudenten beider Hochschulen zusammensetzt sowie derer erfolgreicher Absolventen, welche bereits Erfahrungen im Filmbereich vorweisen können. Betreut wird „Michaela“ dabei von mehreren Professoren der Hochschulen Stuttgart und Offenburg.

Entwickelt das Drehbuch des Films von Sascha Reimold und Sebastian Etcheverry, ihres Zeichens Masterstudenten der HDM Stuttgart. Gemeinsam hatten sie die Idee, eine zusätzliche Partnerschaft mit der Hochschule Offenburg ins Leben zu rufen, um somit mehr Feedback und Unterstützung durch Professoren erhalten aber auch ein fähiges, professionelles Team zusammenstellen zu können.

Kostenfaktor

Kostenfaktor

Die Geschichte um Jasmin und ihre Zwillingsschwester ist vielschichtig und provokant. Um die Umsetzung so kostengünstig wie möglich zu gestalten, arbeiten Crew und Cast für Kost und Logie, ohne Bezahlung. Trotzdem müssen die üblichen Kosten für Equipment, Drehgenehmigungen, Materialien, etc. abgedeckt werden.

Um dem Stil und der Stimmung des Drehbuchs in der Verfilmung gerecht zu werden, fallen allerdings weitere spezielle Kosten an. Zwei Beispiele hierfür: Eigens für die bevorstehende Produktion von „Michaela“ wird in Eigenleistung und Handarbeit ein Haus im Schwarzwald errichtet. Um Jasmins Charakter treffend zu inszenieren, bedarf es zudem der groben Erarbeitung einer Skulptur des Racheengel Michael. Diese wird von einem Kettensägenkünstler gefertigt und im späteren Film als eines von Michaelas Kunstwerken zu sehen sein.

Für eine persönliche Note und eine möglichst detaillierte Umsetzung arbeiten wir hart.

Helfen Sie uns diese Art der Umsetzung auch als Studenten, in einem Kooperationsprojekt zweier Hochschulen, finanziell umsetzen zu können. Besuchen Sie unsere Kampagne über den unten angegebenen Link, teilen Sie diesen, liken Sie und helfen Sie uns damit diesen Film publik zu machen. Auch die Möglichkeit zur finanziellen Unterstützung ist über diese Kampagne möglich.

-------Link zu Indiegogo-------

Gelder, die wir über Indiegogo erhalten, kommen der angemessenen Umsetzung von „Michaela“ und der folgenden Vermarktung dieses Films zu Gute.

Cast

Johanna Garth (Jasmin)

Ihre Ausbildung begann 2005 an der Theaterschule sowie im Modern Dance Center in Dortmund, die sie von 2006-2009 durch ein Schauspielstudium an der Film Acting School in Köln erweiterte.

Neben Theatererfahrung, hat sie bei über zwei Dutzend Kurzfilmen, Musikvideos und Werbespots mitgewirkt.
Seit 2008 ist sie auch als Moderatorin für Bühne und Fernsehen tätig, darunter unter anderem „Wissen vor 8“ (ARD Channel) oder auch bei der Fashionweek als Moderatorin für die Marke Adidas.

www.johanna-garth.de



Christian Senger (Sebastian)

Von 1994 bis 2000 ließ er sich als Schauspieler ausbilden Seine Erfahrung sammelte er sowohl auf der Theaterbühne, als auch bei zahlreichen Kurzfilmen und Werbung (z.B. Media Markt).

Auch im Fernsehen hatte er schon mehrere Auftritte in Serien und Fernsehfilmen, die vor allem bei den Sendern ARD und ZDF ausgestrahlt wurden.

www.christiansenger.de

Crew

Sascha Reimold (Regisseur)

Schon als Kind von Film und Fernsehen fasziniert begann er im Alter von 10 Jahren das Handwerk des Filmemachens anhand einer alten Hi8 Kamera zu lernen. Bis zu seinem 18. Lebensjahr produzierte er einen aufwendigen Kurzfilm an dem er 5 Jahre gearbeitet hatte und schließlich auch Preise gewann.
Weitere Kurzfilme folgten.

2006 begann er das Studium „Medien und Informationswesen“ an der Hochschule Offenburg welches er 2011 mit Erfolg beendete.

Während dieser Zeit konnte er bei verschiedenen Tatort Produktionen des SWR als Produktionspraktikant und Regiepraktikant weitere wichtige Erfahrungen sammeln. Sein Abschlussfilm mit dem Titel „Die Fahrt seines Lebens“ war eine aufwendige Kurzfilmproduktion die ihm die Bachelor Abschlussnote 1,0 einbrachte. Darüber hinaus wurde der Film u.a. in das renommierte Kurzfilm Programm „Shocking Shorts“ der NBC Universal Gruppe aufgenommen. In diesem Zuge wurde der Film sowohl im Pay-TV als auch im Free-TV ausgestrahlt und ist als DVD im Handel erhältlich.

Derzeit studiert er an der „Hochschule der Medien“ in Stuttgart im Masterstudiengang „Elektronische Medien“ Filmproduktion und Filmwissenschaften.



Anna Sereda (Regieassistentin)

Seit 2001 arbeitet sie im Team von Sascha Reimold in den Bereichen Regieassistenz, Drehbuch, Filmmusik.

2005 entstand ihr erster eigener Kurzfilm, bei dem sie Produktion, Drehbuch und Regie übernahm. 2009 begann sie ihr Studium „Online Medien“ in Furtwangen, wechselte aber 2010 an die Hochschule Offenburg, Studiengang „medien.gestaltung & produktion“, das sie 2014 abschließen wird.

Während dieser Zeit absolvierte sie ein halbjähriges Praktikum in einem Tonstudio in Freiburg i.B. („AMPS Factory“), um sich im Bereich Soundbearbeitung und Filmmusik weiterzuentwickeln.

Zusätzlich entstanden während des Studiums in Zusammenarbeit mit anderen Studenten weitere Animations- und Kurzfilme.


http://www.shorts-offenburg.de/index.php/archiv_video_719.html

Jascha Vick (Kameramann)

Im Jahre 2011 schloss Jascha sein Bachelorstudium der „Audiovisuellen Medien“ an der Hochschule der Medien in Stuttgart ab.

Seit Oktober 2011 ist er Student im Master-Studiengang „Elektronische Medien“.

Erste technische Erfahrungen konnte er während eines Praktikums als Kameraassistent sammeln.

Darauf folgte ein Praktikum bei einem großen Lichtverleih, ein Praxissemester im Kamera-Leihpark von ARRI in München, sowie eine Abschlussarbeit in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von ARRI.

Neben diversen Projekten, bei denen er sich innerhalb seines Studiums als Kameramann beteiligte, war er auch im Bereich der Bildgestaltung und Kameratechnik bei Werbe- und Image-Filmen tätig. Daneben hat er ebenfalls diverse Workshops im Kamera- und Lichtbereich unterstützt und Testaufnahmen mit einem 3D-Aufbau durchgeführt.



Stefan Lange (Produktionsleitung)

Bereits in jungen Jahren unterstützte er Sascha Reimold bei seinen Kurzfilmprojekten. Bis zu seinem 18. Lebensjahr arbeiteten sie gemeinsam, insgesamt fünf Jahre lang, an einem aufwendigen Kurzfilm, mit dem sie nach Fertigstellung diverse Preise gewannen.

Später produzierte er mehrere Kurzfilme. Unter andrem einen Kurzfilm mit dem Schauspieler Olaf Krätke, bekannt aus Michael Herbig’s „Wicki und die starken Männer“, in dem er den Urobe spielte.

2007 machte Stefan sich im Industriefilm Selbständig und arbeitete u.a. für Kunden wie Ernst&Young, Europapark, 2B Smart, OBI und dem regionalen Studio Powerstation.



Jessica Müller (Aufnahmeleitung/Marketing & PR)

Die Vielseitigkeit von Materialen, Zeichung und Malerei gehören zu den Dingen, welche sie bereits in jungen Jahren begeisterten. Bis Ende ihrer Schulzeit beschränkten sich ihre kreativen Studien auf Skulpturen, Malerei und Zeichnung.

Seit 2010 studiert sie „medien.gestaltung&produktion“ an der Hochschule Offenburg. Im Rahmen dieses Studiums kristallisierte sich die Begeisterung dafür heraus, Auditives in Abhängigkeit von der Bildebene herauszuarbeiten. Aus dieser Begeisterung für Tonbearbeitung und Sounddesign ergab sich 2010/2011 eine sechsmonatige Anstellung als Praktikantin im „Studio für Klangdesign“ des WDR.

Daraufhin folgte 2012, während ihres weiteren Studiums, eine einjährige Anstellung als Tutorin für die Arbeit mit Pro Tools an der Hochschule Offenburg.

Seit 2013 ist sie als Werksstudentin im Bereich Marketing der Werbeagentur „Atelier Schneeweiss“ angestellt und beschäftigt sich außerdem seit Mai selbigen Jahres mit ihrer Bachelorthesis.



Sebastian Etcheverry (VFX Supervisor)

2006 Besuch des Studienkollegs der FH Köln, Fachrichtung Design, Fachhochschulreife im Dezember 2006

2007-2011 Studium an der Fachhochschule Aachen, Fachrichtung Kommunikationsdesign

2009-2011 Tätigkeit als studentische Hilfskraft im Bereich Kamera, Videoschnitt, Video-Postproduktion, Computer- Animationen sowie Entwurf grafischer Medien im Rechenzentrum der Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule (RWTH) Aachen

2011 Bachelorabschluss in Kommunikationsdesign, Präsentation der Bachelor Arbeit zum Thema "Kymatik" auf der boot, Messe Düsseldorf

2011-2012 Tätigkeit als Freiberufler im Bereich Computer- Animation, Fotobearbeitung, Video-Postproduktion sowie Konzeption, Entwurf und Umsetzung visueller Medieninhalte

Seit 2012 Master Studium an der Hochschule der Medien (HdM) Stuttgart, Elektronische Medien Master mit Schwerpunkt Audiovisuelle Medien



Weitere Crewmitglieder

  • Stefan Lange: Produktionsleitung
  • Jessica Müller: Aufnahmeleitung
  • Sascha Reimold: Produktion
  • Denis Trüby: Produktion
  • Sascha Reimold: Drehbuch
  • Sebastian Etcheverry: Drehbuch
  • Sascha Reimold: Regie
  • Anna Sereda: Regieassistentin
  • Jascha Vick: Kameramann
  • Sintija Kern: 1.Kamera Assistent
  • Sebastian Etcheverry: 2.Kamera Assistent
  • Markus Salmen: Tonmeister
  • Erika Beitinger: Maske
  • Marina Starke: Maske
  • Komponist ?
  • SoundDesign ?
  • Daniel Hasemann: SFX
  • Stephan Schweinitz: SFX
  • Sebastian Etcheverry: DIT
  • Sebastian Etcheverry: VFX
  • ?
  • ?
  • Farbkorrektur ?
  • Sascha Reimold: Schnitt
  • Florian Fischer: Oberbeleuchter
  • David Mollenkopf: Oberbeleuchter
  • Max Köblitz: Obereleuchter
  • Marina Starke: Beleuchter
  • Pedro Dannemann: Beleuchter
  • Kilian Stolz: Bühnenbauleiter
  • Patrick Klausmann: Bühnenbau
  • Robin Kempter: Bühnenbau
  • Andreas Lange: Bühnenbau
  • Karsten Schmied: Bühnenbau
  • Stefan Lange: Bühnenbau
  • Jessica Müller: Bühnenbau
  • Anna Sereda: Bühnenbau
  • Sebastian Etcheverry: Bühnenbau
  • Marina Starke: Bühnenbau
  • Markus Salmen: Bühnenbau
  • Vincent Weckerle: Bühnenbau
  • Samy Axmann: Bühnenbau
  • Simone Hause: Bühnenbau
  • Max Köblitz: Bühnenbau
  • Stephan Schweinitz: Bühnenbau
  • Jascha Vick: Bühnenbau
  • Alexander Brauer: Bühnenbau
  • Svetlana Diel: Bühnenbau
  • Daniel Hasemann: Bühnenbau
  • Florian Steurer: Bühnenbau
  • Maik Durban: Bühnenbau
  • Jessica Adelmann: Bühnenbau
  • Jonas Schweizer: Bühnenbau
  • Juliane Steck: Web-Design/Programmierung
  • Jessica Müller: PR und Marketing

Hidden